Wir sind Europas größter Onlinehändler rund um Boden, Wand und Decke. Seit 2007 sind wir stolz, immer die günstigsten Preise und erstklassigen Service bieten zu können.
Zum BRICOFLOR-Onlineshop
Heimwerkertipps / DIY

Korkboden und Fußbodenheizung – das perfekte Gespann für einen warmen Boden

Jede Jahreszeit hat ihre Vorteile und Nachteile. Während wir uns im Sommer am liebsten draußen mit einem kühlen Getränk in der Hand aufhalten, kuscheln wir uns im Winter gerne mit einer Wolldecke auf unser Sofa. Wenn es dann gemütlich ist, haben wir oft gar keine Lust, über den kühlen Fußboden zu laufen, um uns einen heißen Kakao zu machen. Der Bodenbelag hat dabei einen maßgeblichen Einfluss darauf, ob wir kalte Füße bekommen. Deshalb möchten wir Sie mit unserem heutigen Beitrag darüber informieren, warum Korkböden ideal für einen warmen Untergrund in Ihren Räumlichkeiten sind und was Sie beachten sollten, wenn Sie diese mit einer Fußbodenheizung kombinieren möchten.

Die Wärmeempfindung auf Korkbodenbelägen

Korkboden ist ein hochwertiger Bodenbelag mit verschiedenen positiven Eigenschaften, zu denen der angenehme Begeh- und Stehkomfort sowie die gute Raumakustik zählen. Auch die fußwarme Oberfläche macht das Korkparkett zu einem geeigneten Alltagsbegleiter. Für die Herstellung wird die Rinde der Korkeiche verwendet, die durch das Schälen des Baumes gewonnen wird, ohne diesen dabei zu beschädigen. Das Material besitzt eine isolierende Struktur, die auf seine Beschaffenheit zurückzuführen ist: In einem Kubikzentimeter Kork befinden sich mehrere Millionen mit Luft gefüllter Zellen, welche als Wärmeisolator fungieren. Dabei sorgt der Aufbau der Zellwände für weitere Luftpolsterung. Da Kork von Natur aus ein guter Wärmespeicher ist, fühlen sich Böden aus dem Material im Vergleich zu anderen Bodenbelägen wie Keramikfliesen wärmer an. Aus diesem Grund machen sie insbesondere im Schlaf- und im Kinderzimmer eine gute Figur.

Warme Ausstrahlung dank natürlicher Farben

Kork besitzt durch seine typische Farbgebung echten Wiedererkennungswert: Böden im traditionellen Design wie Cortex Corknatura erstrahlen in satten Braunnuancen oder leichtem Beige. Die Farbpalette lässt Behaglichkeit und Gemütlichkeit in die Räume einkehren und verleiht ihnen eine wärmende Wirkung. Diese kann durch Möbelstücke und Dekorationselemente in warmen Farben wie Orange oder Rot unterstrichen werden. Wer sich nicht für Korkböden im klassischen Design begeistern kann, aber nicht auf ihre praktischen Eigenschaften verzichten möchte, kann zu Kollektionen wie Cortex Aquanatura oder Joka 533 Sentivo greifen. Diese verfügen über eine Vinylschicht, mit der Holz- und Stein-Dekore täuschend echt imitiert werden.

 

 Cortex Aquanatura "JSW8002 Küsten Eiche" Raumbild Cortex Aquanatura "JSW8002 Küsten Eiche"

Worauf Sie bei der Verlegung einer Fußbodenheizung achten müssen

Korkboden ist von Natur aus fußwarm und bietet somit einen besonders hohen Komfort.
Nutzen Sie eine Fußbodenheizung, werden die positiven Eigenschaften zusätzlich verstärkt.
Jedoch kommt es bei der Effizienz der Heizung auch auf die Stärke und den Durchlasswiderstand an. Achten Sie daher beim Kauf Ihres Korkbodens unbedingt auf die Herstellerangaben. Der Wärmedurchlasswiderstand (U-Wert) sollte nicht über 0,17 W/m²K liegen. Er gibt an, wie viel Wärmedurchgang ein fester Körper besitzt. Üblicherweise liegt der U-Wert eines Korkbodenbelags bei 0,1 W/m²K, was ihn zum optimalen Partner für Fußbodenheizungen macht.  Je dicker das Material ist, desto höher fällt in der Regel Wärmedurchlasswiderstand aus. Der Blick auf die technischen Daten lohnt sich deshalb vor allem dann, wenn Sie sich für Bodenbelag mit einer großen Gesamtaufbauhöhe entscheiden.
Ob die von Ihnen ausgewählte Kollektion für die Verwendung eines Heizsystems geeignet ist, erkennen Sie am einfachsten an dem entsprechenden Piktogramm. Diese Angabe bezieht sich jedoch immer nur auf die Eignung für Warmwasser-Fußbodenheizungen, die sich durch eine langsame und schonende Erwärmung des Bodens auszeichnen. Eine elektrische Fußbodenheizung sollten Sie hingegen nicht mit einem Korkboden zusammen verwenden, da sie einen großen Temperaturanstieg innerhalb kürzester Zeit bewirkt. Das kann zu Materialschäden- und Verformungen führen, die Sie durch die Nutzung einer Fußbodenheizung auf Warmwasser-Basis vermeiden können. Insgesamt isoliert ein Korkbodenbelag zwar stärker als Laminat und Parkett, speichert dafür die Wärme aber auch länger. Aus diesem Grund können Sie die Heizung auch mal früher abschalten und trotzdem eine angenehme Temperatur an Ihren Füßen spüren!
Wir hoffen, dass die Informationen für die Verlegung von Fußbodenheizungen unter Ihrem Korkboden hilfreich waren. Wenn Sie noch auf der Suche nach einer passenden Variante für Ihre Räumlichkeiten sind, schauen Sie in unserem Online-Shop vorbei und entdecken Sie die erstklassigen Kollektionen beliebter Hersteller wie Cortex oder Hebo.

Korkboden und Fußbodenheizung – das perfekte Gespann für einen warmen BodenWenn Sie Fragen haben, können Sie uns ganz einfach über unser Kontaktformular erreichen. Unser kompetentes Serviceteam hilft Ihnen gerne, also keine Scheu! Wir sagen bis zum nächsten Mal.

Ihr Team von BRICOFLOR, der Nr.1 für Wand und Boden.