Wir sind Europas größter Onlinehändler rund um Boden, Wand und Decke. Seit 2007 sind wir stolz, immer die günstigsten Preise und erstklassigen Service bieten zu können.
Zum BRICOFLOR-Onlineshop
Branchen-News

BRICOFLOR meets Forbo - den Bioboden & Linoleum Experten

Als Online-Shop für Wand- & Bodenbeläge pflegen wir ein gutes Verhältnis zu den Herstellern, deren Produkte wir anbieten. Dies findet nicht nur Ausdruck im reibungslosen Miteinander, sondern auch in Besuchen bei den Produzenten. Im Rahmen einer solchen Vertiefung erhalten wir erstklassige Kenntnisse über die Produkte, sodass wir Ihnen eine bessere Beratung liefern können.

Heute möchten wir Sie an einem dieser Besuche teilhaben lassen, um einen Eindruck zu bekommen, wie so etwas gestaltet ist. Daher soll es um den Besuch im Linoleum-Werk Forbos in Assendelft und Informationen zu Linoleum gehen.

Warme Begrüßung bei der Top-Anlaufstelle für gesunde Bodenbeläge

Das in Nordholland gelegene Assendelft bei Amsterdam besitzt ein riesiges Linoleumwerk von Forbo. Dort angekommen wurden wir nicht nur mit Kaffee und Tee begrüßt, sondern erhielten als ersten Schritt eine kleine geschichtliche Einweisung für Linoleum.

Dieses wurde 1863 in England von Frederick Walton entwickelt, dessen Name bis heute ehrend als „Walton Uni“ in den Kollektionen genutzt wird.

Designvielfalt dank Forbo Modular Forbo Modular

Bekannt als das „Parkett für Jedermann“ wurde Linoleum als komplett ökologische Variante zu einer hochwertigen, aber erschwinglichen Alternative zur Gestaltung von Fußböden. Besonders auszeichnend war dabei der Fokus auf größere Variationen an Designs, die es bis dahin noch nicht gab. Auch heute noch ist die Vielfalt mit 350 Farben sowie 50 Basisstrukturen beeindruckend groß.

Obwohl das Material nach wie vor aus den gleichen natürlichen Rohstoffen besteht, hat sich einiges getan. So wurde die Dicke von ehemals 5 mm auf 2 mm reduziert. Darüber hinaus hat Forbo modulare Kollektionen eingeführt, welche die klassische Rollenware ergänzen und die Verlegung erheblich vereinfachen.

Der König natürlicher Rohstoffe: Die Zusammensetzung von Linoleum

Wer sich auf der Suche nach ökologischen Böden befindet, kommt um Forbos Linoleum nicht herum. Speziell die neuen modularen Kollektionen zeichnen sich in diesem Bereich aus. Doch wieso ist das so? Der Grund liegt darin, dass vollständig auf natürliche Rohstoffe gesetzt wird. Der Großteil fällt sogar in die Kategorie „schnell nachwachsend“.

Um folgende Materialien handelt es sich:

  • Leinöl aus Flachssamen – erlaubt CO2 neutrale Produktion
  • Naturharz
  • Holzmehl – Recycling-Anteile
  • Farbpigmente – teils mineralisch, teils chemisch, werden natur-identisch hergestellt
  • Kalksteinmehl
  • Jute für den Rücken (Bahn) oder Polyester-Rücken (Modulare Kollektionen)

Linoleums natürliche Materialien Unser Team hinter den zahlreichen natürlichen Materialien, die für Linoleum verwendet werden.

Die Rollenware besitzt dabei mit 97% Anteil natürlicher Rohstoffe den höchsten Gehalt, die Kollektion Modular liegt bei 93% und die Forbo Impressa aufgrund des digitalen Dekoraufdrucks bei 89%. Im Vergleich dazu liegt der Anteil nachwachsender Rohstoffe bei PVC nur bei 37%. Dabei handelt es sich nur um rein mineralische Ressourcen aus Kalkstein.

Die großen Vorteile des Biobodens

Linoleum hatte lange Zeit mit Vorurteilen zu kämpfen. Viele davon sind nicht länger aktuell und haben sich sogar umgekehrt. So können Sie sich nicht nur über gesundheitsförderliche Eigenschaften freuen, sondern noch von einigen Innovationen und Auszeichnungen profitieren.

TopShield²

Diese Oberflächenvergütung ist werksseitig jedem Forbo Linoleum zu Eigen. Diese ist umweltfreundlich und kostengünstig. Der Oberflächenschutz sorgt für eine geringe Schmutzaufnahme und eine folglich sehr leichte Reinigung. Des Weiteren macht TopShield² ein nachträgliches Einpflegen überflüssig.

NaturePlus Siegel

Dieses Umwelt-Label wird nur Produkten verliehen, die zu mindestens 85% aus natürlichen Materialien bestehen. Im Falle von Linoleum müssen es sogar 97-98% sein. Aus diesem Grund besitzt auch nur diese Bodenbelagsart dieses Zertifikat.

Ausdruck dieses Siegels ist ein besonderer Einsatz für Umwelt-, Wohn- sowie Produktionsgesundheit. Im Gegensatz zum Blauen Engel, der nur auf die Wohngesundheit ausgerichtet ist, erhalten Sie hiermit eine allumfassende Versicherung.

Keine Weichmacher

Aufgrund der Zusammensetzung aus natürlichen Ressourcen muss im Falle von Linoleum nicht auf Weichmacher zurückgegriffen werden. Entsprechend brauchen Sie keine Sorge vor gesundheitlichen Schädigungen durch Phthalate zu fürchten. Es handelt sich nämlich um phthalatfreie Produkte handelt.

Trendprodukt

modulares Linoleum als Trend Forbo Modular - Plankenform erlaubt Trendstile

Der Trend nach PVC-freien Alternativen im Bodenbelags-Segment steigt. Insbesondere die natürlichen Designbeläge von Forbo zeichnen sich hier aus. Sie verbinden bekanntes Design in Fliesen- & Holzoptik mit den Vorzügen modularen Linoleums. Bio ist In und auch in diesen Bereichen ist die Entwicklung spürbar.

Neue Plankenformate

Rollenware ist umständlich und schwer. Das ist bekannt und entsprechend hat Forbo darauf reagiert. Die Kollektionen in Plankenformaten sind strapazierfähig, pflegeleicht und überzeugen durch eine sehr geringe Aufbauhöhe. So müssen beispielsweise keine Türen abgeschliffen werden.

Vielseitig einsetzbar

Mit Nutzklassen bis zu 34 ist Linoleum äußerst belastbar und für alle erdenklichen Bereiche geeignet. Hier profitieren Sie vor allem von antistatischen sowie bakteriostatischen Eigenschaften, die dem natürlichen Material anhaften. Auch eine Chemikalienbeständigkeit ist vorhanden, wodurch sogar Lebensmittelbereiche bedient werden können. Durch die große Vielfalt an Farben und Designs erhalten Sie zudem eine große Palette an Möglichkeiten zur individuellen Raumgestaltung.

Nachteile?

Es gibt Nachteile, auch wenn die positiven Aspekte weit überwiegen. Die Bahnenware muss vollständig verklebt werden und das unter Berücksichtigung einiger Eigenarten. Auch bei den Kollektionen Impressa und Modular ist die Verlegung anspruchsvoll und sollte nicht ohne weiteres vorgenommen werden. Eine Ausnahme bildet hier die Marmoleum Click, die dank des bekannten Klick-Systems sehr einfach durchzuführen ist.

Die Produktion von Linoleum

An dieser Stelle soll nur im Groben eine Beschreibung geliefert werden, wie Linoleum Bahnenware hergestellt wird.

Zunächst werden Leinöl und Naturharz zu Linoleumzement verkocht. Diese leicht klebrige Masse verströmt eine angenehme Luft, die sogar verschlossene Atemwege öffnen kann. Darauffolgend wird das Material vermischt. Dieser Mischprozess muss 4x erfolgen, damit sich eine homogene Masse bilden kann.

In der Produktion werden Untergrund- sowie Oberflächenschicht erst getrennt hergestellt, danach zusammengeführt und zusammengepresst.

Im nächsten Schritt werden die Bahnen in Trockenkammern gelagert, wo Sie mehrere Wochen hängen, um zu trocknen. Anschließend wird das Linoleum zugeschnitten, geprüft, aufgerollt und verpackt.

Forbo selbst bietet ein aktuelles Video an, welches die Produktionsprozesse verdeutlicht (englisch): https://www.youtube.com/watch?v=1kRD8Dqahf0

Die Königsdisziplin der Bodenbelags-Verlegung

Forbo Marmoleum Click - leicht zu verlegen Forbo Marmoleum Click - der leicht zu verlegende Fall

Linoleum war maßgeblich dafür verantwortlich, dass sich das Bodenleger-Handwerk entwickelt hat. Denn speziell bei der Rollenware müssen Sie einige Dinge beachten, die handwerkliches Geschick erfordern. Im Regelfall sollte die Verlegung abseits der Forbo Marmoleum Click einem professionellen Verleger überlassen werden. Hier wollen wir versuchen, den Grund dafür zu erklären.

Alles beginnt mit einem gut vorbereiteten Untergrund. Dieser muss mit mindestens 2 mm gespachtelt und geschliffen werden, bevor die Verklebung beginnen kann. Linoleum in Bahnen, aber auch Impressa und Modular, müssen im Nassbettverfahren verklebt werden. Das bedeutet, dass Sie oder ihr Verleger Bahn oder Planke in das nasse Klebebett legen müssen. Wichtig: Für die Verklebung muss nicht nur ein geeigneter Kleber, sondern auch ein geeigneter Spachtel verwendet werden.

Einen besonderen Fall gibt es bei der Rollenware mit der sogenannten Hängebucht. Hierbei handelt es sich um eine Welle in der Bahn, die durch die Trocknung entstanden ist. Mit dieser muss wie folgt umgegangen werden:

  • Hängebucht ausmachen und markieren – meist in der Mitte der Rolle
  • Rolle umschlagen, Klebstoff auf den Boden sowie den Rücken der Hängebucht-Stelle auftragen
  • Niederwalzen

Auf diese Weise bleibt die Hängebucht unten, da der zusätzliche Kleber ein Aufbäumen verhindert.

Sie müssen Linoleum nicht verfugen und können es bei entsprechender Absicherung der Ecken auch im Badezimmer verlegen.

Wir hoffen, dass Sie einen Eindruck gewonnen haben, wie gewinnbringend unsere Besuche bei unseren Partnern nicht nur für uns, sondern auch für Sie sein können. Wenn Sie Linoleum suchen, empfehlen wir Ihnen einen Blick in unseren Online-Shop und die modularen Kollektionen unter den Bioböden.

Forbo Bioboden bei BRICOFLOR entdecken

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, sich über unser Kontaktformular zu melden. Bis zum nächsten Mal, Ihr Team von BRICOFLOR, der Nr. 1 für Wand & Boden!